Logo Hans Knauß

Hans Knauß - Foto: Christine Höflehner

Persönliches

Geboren am 9. Februar 1971 in Schladming

Wohnort: Schladming

Größe / Gewicht: 1,79 m / 85 kg

Familienstand: verheiratet mit Barbara, Tochter Nella, Sohn Leo

Verein: WSV Schladming

Hobbies: Mountainbiken, Bergsteigen, Motorräder, Autorennen.

Portrait

Ich wurde am 9. Februar 1971 als jüngstes von sechs Kindern in Schladming geboren. Sport im Allgemeinen und Schi fahren im Besonderen prägten mich seit meiner Kindheit. Schon früh stand ich auf den Brettern, die für mich in späteren Jahren die Welt bedeuteten.

Hans Knauß mit 3 Jahren
mit 3 Jahren
Start bei einem Kinderschirennen - Hans Knauß
Start bei Kinderschirennen
Volksschule - Hans Knauß
Volksschule

Mein erstes Weltcuprennen gewann ich 1995 in Alta Badia. Darauf folgten sechs weitere Weltcup-Siege in drei verschiedenen Disziplinen (Abfahrt, Super-G und Riesentorlauf). Einer meiner größten Erfolge war der Abfahrtssieg auf der legendären Kitzbüheler-Streif 1999.

Auch bei Großereignissen war ich erfolgreich und gewann zwei Medaillen bei Weltmeisterschaften und eine Medaille bei Olympischen Spielen (Details siehe Schisport).

Die knappsten WM-Entscheidungen der Geschichte brachten mir den Spitznamen "Hundertstel-Hans" ein. Bei der Ski-WM 1999 in Vail / Beaver Creek wurde ich mit nur 1/100 Sekunde Rückstand Dritter (hinter Hermann Maier und Lasse Kjus, die ex equo Platz 1 belegten).

Hans Knauß Alta Badia 1995
Alta Badia 1995
Hermann Maier, Lasse Kjus und Hans Knauß Beaver Creek 1999
Beaver Creek 1999
Hans Knauß Kitzbühel 1999
Kitzbühel 1999
Hans Knauß Silbermedaille WM St. Moritz 2003
St. Moritz 2003

Nachdem ich im November 2004 wegen eines verunreinigten Nahrungsergänzungsmittels meine Laufbahn als Schirennläufer frühzeitig beenden musste, widme ich mich meiner zweiten Karriere.

Als Co-Kommentator für den ORF begleite ich den alpinen Schizirkus rund um den Globus; kommentiere und analysiere die spektakulärsten Weltcuprennen.

Meine Leidenschaft für Geschwindigkeit lebte ich in den Jahren 2006 bis 2008 als Autorennfahrer in der FIA GT-Meisterschaft und der FIA GT3 Europameisterschaft aus.

Zusätzlich werde ich für Werbespots diverser Unternehmen engagiert und halte Vorträge über Motivation und den Umgang mit Rückschlägen.

Kamerafahrt WM Beaver Creek - Foto: GEPA pictures/ Mario Kneisl
Kamerafahrt
Oliver Polzer und Hans Knauß, Schladming WM 2013 - Foto: GEPA pictures/ Hans Oberlaender
Co-Kommentator
 Autorennen - Foto: GEPA pictures/ Hans Simonlehner
Autorennen
Vortrag - Hans Knauß
Vortrag

Doch trotz eines vollen Terminkalenders steht für mich meine Familie an erster Stelle. Ihre Gesundheit und Zufriedenheit ist das Allerwichtigste in meinem Leben.

Die Erziehung meiner Kinder zu glücklichen Menschen ist eine meiner größten Herausforderungen und immer wieder aufs Neue spannend.